Neu Gebäudereinigung Preise 15 % Sofortrabatt

Kärcher Dampfreiniger SC 3, 1.513-000.0

Kärcher Dampfreiniger SC 3

  • Multifunktionale Zubehörausstattung inkl. versch.Düsen, Bodentuch und Überzug aus Baumwolle
  • 30 Sekunden Aufheizzeit und permanent befüllbarer Wassertank für Nonstop-Dampfreinigen
  • Inkl. Bodenreinigungs-Set Comfort mit flexiblem Gelenk an der Düse
  • Zwei-stufige Dampfmengenregulierung
  • Kindersicherung an der Dampfpistole
Kärcher Dampfreiniger SC 3 - 15130000

Der SC 3 von Kärcher ist der schnellste Dampfreiniger seiner Zeit! Mit nur 30 Sekunden Aufheizzeit ist der SC 3 im Handumdrehen startklar. Die schnelle permanente Wiederbefüllbarkeit des Wassertanks ermöglicht unterbrechungsfreies Arbeiten und spart viel Zeit. Zudem sorgt die eingesetzte Entkalkungskartusche selbstständig für die Entkalkung des Wassers, wodurch automatisch die Lebensdauer des Gerätes steigt. Der Kärcher Dampfreiniger SC 3 rein

Unverb. Preisempf.: EUR 119,00 Preis: EUR 119,00

3 Antworten auf Kärcher Dampfreiniger SC 3, 1.513-000.0

  • 109 von 110 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    nettes Helferlein – absolute Kaufempfehlung, 10. Oktober 2015
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Kärcher Dampfreiniger SC 3, 1.513-000.0 (Werkzeug)
    Meine Situation: Grundreinigung Haus, heller Fliesenboden, helle Fugen, Holzböden, ein großes langhaariges Fellmonster und ein riesiges kurzhaariges Sabbermonster

    Wände: weiße Wände mit Hundesabber bis in eine Höhe von 1,20 m dekoriert – kein Problem, auch ohne Maler. Das kleine, runde Bürstchen aufgesetzt, Dampf und vorsichtig abbürsten, mit trockenem Tuch nachtupfen und VOILA meine Wände sind wieder weiß, Sabber weg – Farbe noch da.
    Fliesen: macht sauber, ohne dass der Boden/die Wand sehr nass wird, es passen die billigen Wischtücher vom Discounter oder Gästehandtücher genauso auf die Bürste
    Fugen: mit dem kleinen runden Bürstchen werden aus dunkelgrauen Fugen ratz-fatz wieder hellgraue. Hier ist es aber nötig, das entstehende Schmutzwasser mit einem Tuch aufzuwischen
    Holzboden: auch hier mühelos sauber, ohne dem Boden offensichtlich zu schaden, Boden wird nur leicht feucht
    Fenster: Fliegensch…. und Hundesabber schafft die Fensterdüse nicht ohne Vorreinigung, aber danach mit der Fensterdüse abziehen, mit weichem Tuch nachwischen ‘ streifenfrei. Die Fugen und Falz der Rahmen werden problemlos sauber ‘ Zahnbürste ade
    Polstermöbel: leichte Schatten auf meiner hellen Stoffcouch verschwinden mit der Bürste+Tuch sofort, die starken Verschmutzungen an den Seiten durch die Hunde waren etwas hartnäckiger aber auch diese haben sich vollständig entfernen lassen

    …….. und noch einige Worte zu den 1-2-Sterne-Vergebern – hätten mich beinahe vom Kauf abgehalten
    – dass anfangs Wasser rauskommt, ist kein Fehler von Kärcher, sondern Physik (Dampf + kalter Schlauch = wieder Wasser). Wenn man die Gebrauchsanweisung ordentlich durchliest, steht das auch drinnen, dass das Ding am Anfang “spuckt” (naja, es pinkelt eher). Man braucht lediglich die Düse in einen Kübel halten bis nur mehr Dampf kommt
    – dass das Kabel 4m lang ist, steht in der Produktbeschreibung. 4m sind halt mal nicht länger und Verlängerungskabel gibt’s wohl in jedem Haushalt
    – Dampfdruck zu gering: das ist ein Dampfreiniger, kein Hochdruckreiniger !!! und wenn länger am Stück in Betrieb, dann pustet der auch gewaltig. Bei mehr Druck würde einem der Dreck um die Ohren fliegen

    Das Gerät hat sich bei mir unter erschwerten Bedingungen mehr als bewährt. Es ist einfach in der Handhabung, sofort einsatzbereit, macht hygienisch sauber ohne Reinigungsmittel bzw körperliche Anstrengung und das Preis-Leisungs-Verhältnis ist absolut in Ordnung.

    Weitere Einsatzmöglichkeit entdeckt:
    – Unkraut zwischen den Pflastersteinen: Dampf drauf bis Löwenzahn & Co aussieht wie zerkochter Spinat – Unkraut tot

    Die Bodendüse hat sich in den ersten 2 Monaten mehrmals in ihre Bestandteile zerlegt. Um nicht das ganze Gerät auszutauschen, bzw. denke ich, dass der Kippmechanismus der Bodendüsen mit eingebauter Feder und Kunststoffhalterung eine Fehlkonstruktion ist, habe ich bei Amazon eine neue Bodendüse bestellt – ein etwas anderes, einfacheres Modell. Amazon hat diese auch prompt geliefert und aufgrund meiner Reklamation war der Austausch kostenlos. Dieses Modell hat den Kippmechanismus nicht, aber was nicht da ist, kann auch nicht kaputt werden und sie funktioniert genau so gut. Ein Danke hier an Amazon!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • 115 von 119 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Ich hasse Putzen…, 6. Juli 2015
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Kärcher Dampfreiniger SC 3, 1.513-000.0 (Werkzeug)
    …und besonders geschickt bin ich dabei auch nicht. Vor allem die Dusche war mir ein Graus, ich wusste nie, geh ich rein und sprühe mich einmal komplett mit Glasreiniger ein oder mach ich es von außen und wische dann gleich den Boden mit? Da die Unlust am putzen mittlerweile darauf hinaus lief, dass ich es lieber noch ein paar Tage hinauszögerte, musste sich etwas ändern. Ich bestellte kurzentschlossen den Dampfreiniger.

    Das Wichtigste Zuerst:
    Vorteile:
    •Man muss sich nicht die Hände schmutzig oder nass machen und bekommt keine Putzmittel an die Haut
    •Man wringt den Lappen nicht im schmutzigen Wasser aus, es kommt immer frisches nach, man muss nur ab und an das Tuch auswechseln
    •Große Flächen kann man schneller und einfacher wischen und es erleichtert so vor allem das alltägliche Putzen
    •Man braucht kein Putzmittel, muss keinen Schaum abwischen
    •Es spritzt nicht, auch wenn man vertikal putzt
    •Ideal auch für die Küche wo es gleichzeitig gründlich sauber sein soll aber lieber ohne High-Tech-Putzmittel mit gesundheitlich fragwürdigen Inhaltsstoffen
    •Man kann jedes beliebige Wischtuch in die große Bodendüse einklemmen
    Aber:
    •Es verbraucht Strom
    •Man muss teilweise trocken nachwischen (mit destilliertem Wasser musste ich das bisher aber nicht, Spiegel sind streifenfrei und ohne Flecken)
    •Die Entkalkungskartusche muss gewechselt werden (hat aber keinen Sensor ob eine drin ist oder nicht bzw. ob sie neu ist oder verbraucht, also theoretisch geht es auch ohne)
    •Kabel ist nicht so lang (beispielsweise kürzer als bei den meisten Staubsaugern) und hat keinen Aufrollmechanismus
    •Menschen, die gerne putzen und polieren und für die es hinterher nach Zitrone durften muss werden sich von dem Gerät nicht sehr unterstützt fühlen, es ist immerhin “nur” heißes Wasser
    •Einen Fleck schnell wegmachen geht natürlich mit einem Lappen auf herkömmlichem Wege trotzdem einfacher und schneller

    Der Schlauch ist ca. 2 Meter lang, so kommt man an fast alle Stellen ran. Mit den Verlängerungsrohren kann man das Ganze noch erweitern.
    Die ersten paar Male hat es bei der Anwendung stark nach Kunststoff gerochen.

    Da wir extrem kalkhaltiges Wasser haben nehme ich für den Dampfreiniger destilliertes Wasser, dann spare ich mir die Kartusche und man muss nicht wirklich nachwischen da es keinerlei Kalkflecken gibt. Ich habe natürlich gleich alle Düsen für alles Mögliche ausprobiert. Mich hat vor allem interessiert, ob das Teil auch in der Vertikalen alltagstauglich ist, wir haben nämlich nur in der Küche und den Bädern Fliesenboden und ansonsten Parkett.

    Dinge wie Wandfliesen im Bad oder die seltener genutzte Badewanne putze ich jetzt viel lieber, sonst dachte ich immer “Wandfliesen reicht doch einmal im Jahr” aber jetzt wo es viel bequemer ist geht das auch mal zwischendurch. Auch Backbleche und den Backofen kann man damit super putzen und muss keine Angst vor giftigen Stoffen im Reinigungsmittel haben. Meine Spiegel waren glaube ich noch nie so sauber 🙂 Da freu ich mich ja schon fast auf den nächsten Schwiegerelternbesuch.

    Für mich ist der Dampfreiniger die optimale Lösung.

    Für alle Menschen die es, wie ich, hassen mit den Händen in schmutzigem Schaumwasser rumzupanschen und zu schrubben bis die Arme weh tun, in Gummihandschuhen zu schwitzen und die am liebsten das Bad einmal mit dem Hochdruckreiniger abspritzen würden ist ein Dampfreiniger auf jeden Fall einen Versuch wert!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • 33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Ein wirklich geniales Allzweck-Reinigungsgerät, 11. Januar 2016
    Von 
    G. Kiphard (Euskirchen, NRW) – Alle meine Rezensionen ansehen
    (REAL NAME)
      

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Kärcher Dampfreiniger SC 3, 1.513-000.0 (Werkzeug)
    Hinter der Anschaffung steckt eine kleine Story. Ich stand schon vor der Kasse einer Warenkette mit einem Wischmobset. Als ich mir dachte, 40 € für einen Mob und einen Eimer zusammen ist ein bisschen viel. Erst mal bei Amazon schauen. Da war die gleiche Kombination schon 17 € billiger. Irgendwie stieß dann auf den Vileda Heißlutfteiniger, der aber nur für den Boden taugt. Dann sah ich den Kärcher, las Rezensionen und Beschreibung und bestellte ihn.
    Seit dem das Teil da ist, grinst meine Frau, denn ich habe nun wirklich Spaß am Putzen bekommen. Und je mehr ich damit reinigte, umso mehr Ideen kamen mir, wobei ich das Gerät alles einsetzen könnte. Die Bedienung ist höchst simpel und dieses Gerät ist voll ausreichend, denn Wasser ist schnell nachgeschüttet. Auf Anraten einiger Rezensenten hatte ich mit direkt die Powerdüse mitbestellt und dieses Teil ist wirklich unentbehrlich.
    Damit machte ich mich zunächst auf, Kachelfugen und sonstige unangenehme Bereiche im Bad zu reinigen, denn der Dampf kommt unbarmherzig in jegliche Ritze, einfach klasse. Wer Kalk hat, sollte zunächst Essigreiniger aufsprühen und einwirken lassen.
    Als nächstes Bodenreinigung. Hier kann man die Mikrofasertücher vom Aldi problemlos einsetzen. Vorteil beim Putzen ist, dass auch hartnäckiger Dreck gelöst wird, kleiner Nachteil ist, es dauert länger als mit dem Wischmob. Allerdings habe ich tropfenweise vorher etwas Reinigungsmittel auf dem Boden geträufelt. Für Treppen eher ungeeignet, zwar auch möglich, das ist aber etwas umständlich und geht deutlich schneller mit dem Wischmob.
    Dann Fensterputzen, auch mit dem Bodenteil plus Mikrofasertuch. Ich besprühe vorher die Fenster mit etwas Glasreinigungsmittel, dann kommt der Kärcher zum Einsatz. Danach mit einem Abstreifer die Flüssigkeit abziehen und zum Schluss, was ich immer gemacht habe, mit Zeitungspapier streifenfrei polieren. Hat sehr gut geklappt.
    Und weil die Fensterbänke und Zwischenräume draußen auch dreckig waren, dort direkt weitergemacht. Genial, denn wie gesagt, man kommt in jede Ritze.
    Als nächstes habe ich den Teppichboden bearbeitet. Da waren z.T. stark verschmutze Stellen. Teppichreiniger hatte ich nicht, aber auch so war der Erfolg sehr gut. Würde aber beim nächsten Mal wollte etwas Teppichspray vorher drauf tun.
    Dann kam mein Fahrrad dran. Nicht alle Teile, aber Speichen und Räder und bestimmte andere Teile habe ich damit problemlos sauber bekommen. Auch die Radkappen meines Autos. Und im Autoinnern habe ich dann mit dem Kärcher weitergewütet. Zuerst die verschmutzen Matten, dann die Teppiche und noch einige andere Teile. So sauber war mein Auto noch nie.
    Gestern kam mir die Idee, damit nun auch verdreckte Wanderschuhe zu reinigen. Auch das war ein Erfolg. Und zwischendurch auch mal ein leicht verknittertes Hemd besprüht, das noch sauber und tragbar war. Auch das war gut. Ach, und die Küchenmöbel habe ich auch sauber bekommen. Der Einsatz scheint schier unbegrenzt, allerdings gibt es natürlich Materialien, die weder Wasser noch eine solche Hitze vertragen. Im Frühjahr sind meine Gartenmöbel dran.
    Alles in Allem ein Gerät, das sich wirklich gelohnt hat und das ich nicht mehr missen möchte. Und Spaß macht es auch. Es verbraucht Strom und ab und zu muss die Kartusche gewechselt werden, das nehme ich gern in Kauf. Kann es nur empfehlen.
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.