Neu Gebäudereinigung Preise 15 % Sofortrabatt

Kärcher Fensterreiniger WV 2 Plus ,1.633-301.0

Kärcher 1.633-301.0 Fenstersauger WV2 Plus

  • Der kleine handliche Fenstersauger
  • Leicht und leise: Das geringe Gewicht und die angenehme Lautstärke machen das Fensterputzen jetzt noch komfortabler
  • LED-Anzeige direkt im Sichtfeld zeigt rechtzeitig an, wenn der Akku geladen werden muss
  • Kompakt und handlich: damit ist auch der untere Fensterrand bequem erreichbar
  • Schnelle Zwischenentleerung: Bei Bedarf kann der Schmutzwassertank schnell entleert werden
Fenstersauger WV 2 Plus von Kärcher mit der Artikel Nr.: 1.633-301.0 und der EAN: 4039784834118 aus der Kategorie: Fensterreiniger

Unverb. Preisempf.: EUR 69,99 Preis: EUR 57,89

3 Antworten auf Kärcher Fensterreiniger WV 2 Plus ,1.633-301.0

  • 365 von 392 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Bin zufrieden!!, 5. September 2014
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Kärcher Fensterreiniger WV 2 Plus ,1.633-301.0 (Werkzeug)
    Habe gestern den Sauger das erste mal getestet und bin eigentlich zufrieden damit.
    Das Gerät selber sollte keine Fragen offen lassen. Alles simpel zu zerlegen und zu reinigen.Anleitung kurz und alles erkärend.
    So sollte es sein. Den Wischer habe ich erst mal nicht benutzt.
    Den Akku voll geladen und losgelegt. Man muß mit Sicherheit den Sauger zwei bis dreimal benutzen um mit dem Handling klar zu kommen. Die Abziehlippe ist sehr präzise gearbeitet was einerseits sehr gut ist aber sobald man etwa nur ein Hundehaar dazwischen hat zieht er sofort Streifen.Habe einfach nach absaugen einer “Bahn” kurz mit einem Microfasertuch die Lippe abgewischt.
    Ging sehr gut. Aufgrund der Größe des Gerätes ist es ein Problem bis ganz unten abzusaugen, da man an der Fensterbank an eckt.
    Also entweder bei geöffneten Fenster absaugen oder wie ich einmal unten quer. Hat geklappt.
    Nach dem absaugen einmal mit einem Fenstertuch den Rand entlang und fertig. Vermeiden sollte man zweimal über eine Stelle zu saugen. Gab bei mir Streifen durch die Gummilippe wie mit einem Radiergummi.
    Warum ich einen Stern abziehe?
    Die angegebene Flächenangabe für den Akku von 75 qm halte ich für nicht realistisch.
    Bei mir war nach 30qm Schluß.
    Ich gehe aber davon aus das der Akku seine ganze Kapazität erst nach mehrmaligem laden hat und ich habe mit Sicherheit durch
    probieren und testen des Handlings auch unnötig Akku verbraucht.
    Ich halte 50qm für realistisch was mir vollkommen ausreicht.
    Ich würde ihn wieder kaufen, man sollte sich nur im klaren sein das etwas Einarbeitungszeit vergeht.
    Ich hoffe ich konnte hiermit dem einen oder anderen etwas helfen.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • 294 von 322 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Sobald man die Technik raus hat, Spitze!, 18. November 2014
    Von 

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Kärcher Fensterreiniger WV 2 Plus ,1.633-301.0 (Werkzeug)
    Als jemand, der hier viele Artikel rezensiert, verlasse ich mich natürlich auch auf die Rezensionen anderer Menschen. So haben mich neben persönlichen Empfehlungen vor allem die vielen positiven Stimmen hier darin bestärkt, mir den Fenstersauger zu besorgen. Die paar negativen Einwürfe habe ich auch bemerkt. Nachdem ich das Gerät ausgepackt und zum ersten Mal genutzt habe, ist bei mir etwas Ernüchterung eingekehrt und ich wollte mich auf die Seite der Kritiker schlagen. Aber die vielen positiven Rezensionen ließen mich dann doch nicht los. Ich wollte es auch schaffen, meine Fenster streifenfrei zu saugputzen.

    Um zum Ende der Geschichte vor zu springen: meine Fenster sind streifenfrei, so sauber wie nie und ich hatte so wenig Arbeit dabei wie nie zuvor. Das Geheimnis dahinter, ist so denkbar einfach wie scheinbar schwierig: man muss die richtige Technik und den richtigen Winkel benutzen. Die Streifen, die am Anfang an meinen Fenstern zurückblieben, waren darauf zurück zu führen, dass ich den Fenstersauger mit dem falschen Winkel und zu wenig Druck angesetzt habe. Im falschen Winkel zieht die durchlaufende Lippe nicht richtig ab und es bleiben Spuren von der Lippe mit den Saugöffnungen. Auch wenn die Lippe auf der Dichtung am Rand des Fensters auflag, führte das zu Schlieren. Nachdem ich das verstanden hatte, konnte ich mit einem Zug eine saubere Bahn von oben nach unten runter ziehen und hatte meine geputzten, nassen Fenster in jeweils ~20 Sekunden streifenfrei trocken. Lediglich an den Rändern muss man einmal mit einem trockenen Tuch nachziehen, damit es perfekt wird. Ist die Fensterbank im Weg, kann man den unteren Teil auch mit einem horizontalen Zug trocken bekommen, auch hier streifenfrei bei richtigem Ansetzen und Druck. Die Technik zu perfektionieren hat einige Versuche gedauert und manch anfänglicher Streifen auf dem Fenster hat mich fluchen lassen.

    Aber nachdem ich das Gerät jetzt einige Monate habe und mehrfach die Fenster in Blitzgeschwindigkeit putzen könnte, scheint mir jede Minute, die ich am Anfang an Einarbeitungszeit investiert habe, um den richtigen Winkel und die richtige Geschwindigkeit zu finden, ein lohnendes Investment. Nunmehr nutze ich den Fenstersauger auch für Oberflächen meiner Küchenschränke, die ich einfach abwische und dann trocken sauge. Ich würde den Fenstersauger wieder kaufen und bin froh, dass ich mein Fensterleder einmotten konnte. Auch wenn der allererste Einsatz nicht perfekt wird, es lohnt sich meiner Meinung nach am Ball zu bleiben. Hat man die Technik erst mal raus, ist das Gerät Spitze!

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • 162 von 182 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Ein tolles Gerät…, 4. November 2014
    Rezension bezieht sich auf: Kärcher Fensterreiniger WV 2 Plus ,1.633-301.0 (Werkzeug)
    Kurzes Fazit vorab: Der Fenstersauger ist der Knaller. Er spart Zeit und für Dachfenster ist es eine echte Erleichterung bei gleichzeitiger Kraftersparnis für alle ‘normalen’ Glasflächen.

    —–

    Ich konnte gestern und heute das Gerät jetzt endlich mal in aller Ruhe testen an fast allen unseren Fenstern (2-Familienhaus komplett), auch unsere Dachfenster waren heute dran.

    Genutztes Zubehör:

    – den Kärcher Fensterreiniger
    – ein großer Eimer Wasser + Sidolin aus der Konzentrat-Flasche
    – eine Sprühflasche Sidolin
    – 2 Küchenhandtücher, eins zum nass putzen, eins zum die Fensterränder trocken abwischen

    Einfache Vorgehensweise:

    – Einen größeren Spritzer Sidolin ins Wasser
    – Glasfläche in ca. 25-30 cm Abständen mit Sidolin einschäumen
    – Mit dem nur feuchten Lappen die Scheibe gründlich putzen
    – Fenstersauger bündig ansetzen und mit leichtem Druck von Oben oder der Seite beginnend die Glasfläche absaugen in einem Zug, gegebenenfalls einmal seitwärts zusätzlich absaugen

    Man muss ehrlich sagen, dass jede hochwertige Gummilippe die Fenster ebenfalls Streifen frei sauber bekommt, ABER die Flüssigkeit muss nicht schnellstens immer wieder aufs Neue aufgefangen werden (wir haben Parkett, da ist das wichtig). Wo ich bei meiner früheren Putztechnik immer wieder inne halten musste und trocknen, damit der Parkett nicht zu viele Tropfen abbekommt, so kann ich jetzt erstmal eine ganze Glasfläche absaugen, den Rand trockenwischen, den Boden mit dem Boden Tuch kurz abwischen, fertig.

    Ich brauchte nur 2 normal große Fensterflächen, um mich hinreichend mit der optimalen ‘Technik’ des Fenster Saugers vertraut zu machen. Er liegt gut in der Hand und wird auch bei längerer Anwendung nicht zu schwer, es geht ja auch schnell. Seitlich saugen funktioniert ebenfalls sehr gut.

    Die Dachfenster waren immer meine größten Sorgenkinder, denn immer fehlte irgendwo eine Hand. Sei es um das Fenster im umgedrehten Zustand zu fixieren beim zeitgleichen Putzen, oder wenn ich die Scheiben mit der Gummilippe abzog und mir das Wasser entgegen tropfte. Das geht nun deutlich einfacher von der Hand.

    Abschließend kann ich dieses Gerät aufgrund des doch guten Preis-/Leistungsverhältnis jedem empfehlen, der sich die Arbeit bei Dachfenstern (und jeglichen anderen schrägen Glas-/Fensterflächen) erleichtern möchte oder wie wir eine Zeitersparnis erzielen möchte bei vielen zu putzenden Fenstern.

    Das Gerät ist mit einem Akku versehen, den ich vor dem ersten Gebrauch über Nacht an der Steckdose gelassen hatte. Die Akkulaufzeit reichte für mich aus, um 4 Dachfenster, 1 Glastür, 1 Panorama Glasscheibe sowie 4 Doppelfenster innen und außen zu putzen.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.